Samstag, 9. Juli 2016

[Kurzrezension] Entführt in der Dämmerung von C.C. Hunter

Auch als Taschenbuch und eBook erhältlich

Achtung! Da es sich um eine Fortsetzung handelt, können Klappentext und/oder Rezension Spoiler enthalten!

Endlich wird Kylie herausfinden, was sie wirklich ist … 
Der 3. Band der Erfolgsserie Shadow Falls Camp

»Geh, und stell dich deiner Vergangenheit – dann wirst auch du deine 
Bestimmung finden!«

Diese geheimnisvolle Prophezeiung geht Kylie nicht mehr aus dem Kopf. Gemeinsam mit Hexen, Vampiren, Gestaltwandlern, Feen und Werwölfen ist sie im Shadow Falls Camp – und Kylie hat keinen sehnlicheren Wunsch, als endlich herauszufinden was sie ist und wer ihre wahre Familie ist. Außerdem fragt sie sich noch immer welcher Junge der Richtige für sie ist. Lucas und Kylie kommen sich zwar immer näher, aber dann erfährt sie, dass sein Rudel ihre Beziehung nicht gutheißt. War es falsch, sich für Lucas zu entscheiden? 

Um sich vom Liebeschaos abzulenken, versucht Kylie einem Geist zu helfen, der sein Gedächtnis verloren hat und es nur schafft, immer wieder eine mysteriöse Nachricht zu wiederholen:
»Jemand wird leben … aber jemand anderes muss sterben.«
Um diese Botschaft zu entschlüsseln, muss Kylie jedoch den sagenumwobenen, furchteinflößenden Friedhof von Shadow Falls betreten. Vielleicht kann sie dort endlich das Geheimnis ihrer Identität lösen – die ganz anders ist, als sie es sich je hätte vorstellen können. (Quelle: S. Fischer Verlage)



Zugegeben, es ist mal wieder "ewig" her, seit ich die ersten Bände dieser Reihe gelesen habe und so genau weiß ich auch gar nicht, warum ich sie nicht schon längst weiter verfolgt habe. Nun war es aber endlich so weit.
Anfangs merkte ich schon, dass mir recht viele Details fehlten und so verlief der Einstieg in die Geschichte relativ holprig. Das liegt aber nicht daran, dass es irgendwie schlecht oder langweilig geschrieben wäre, sondern einfach daran, dass ich ein verdammt schlechtes Namensgedächtnis habe. Mit jeder Seite, die ich las, kam die Erinnerung aber mehr und mehr zurück und ruck zuck war ich wieder in Kylies Welt eingetaucht und es fiel mir jedes Mal schwer, wieder aufzutauchen. 
Der Schreibstil ist so flüssig, dass man einfach nur so durch die Seiten fliegt. Manches Mal ist er vielleicht extrem umgangssprachlich, aber da es sich um ein Jugendbuch handelt, finde ich das gar nicht verwerflich.
Gut gefallen hat mir hier besonders, dass man merkt, das Kylie langsam aber sicher erwachsener wird. Haben mich ihre Liebesgeschichten in den ersten beiden Bänden eher gestört, merkt man hier deutlich einen Fortschritt darin, wie sie damit umgeht und man merkt auch schon, dass sie nun endlich eine Entscheidung trifft/treffen will. Das es ab und an noch Zweifel gibt finde ich gar nicht schlimm, denn Zweifel gehören doch zum Leben und gerade zum Erwachsen werden dazu.
Auch wenn die Enthüllung, was Kylie ist, mich nicht wirklich überraschen konnte, ist es doch nun schön, endlich einen Namen dafür gefunden zu haben. Und eine überraschende Wendung gegen Ende gab es immerhin auf anderer Ebene. 
Insgesamt hat es unheimlich viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen und da ich nicht wirklich etwas auszusetzen habe, bekommt es ganz klar die vollen 5 Sterne.

(5/5)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Lass mich doch gern an deinen Gedanken teilhaben :)