Donnerstag, 18. September 2014

[Kurzmeinung] Silber - Das zweite Buch der Träume von Kerstin Gier

Titel: Das zweite Buch der Träume

Reihe: Silber (Band 2)

Autor: Kerstin Gier

Seiten: 416

Verlag: FJB

Erstveröffentlichung: Juni 2014

Inhalt:

›Das zweite Buch der Träume‹ ist die fulminante, spannende Fortsetzung der SILBER-Trilogie.

Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?


Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts …
Quelle: Fischer Verlage

Meine Meinung:

Nachdem mich der Auftakt der Silber-Reihe komplett überzeugen konnte, bin ich an den zweiten Teil natürlich mit großen Erwartungen ran gegangen. Vielleicht war genau dass der Fehler. Denn obwohl ich das Buch nicht schlecht fand, empfand ich es doch als einiges schwächer als das erste Buch der Träume. Viel zu viel Gewicht lag mir auf der problematischen Beziehung zwischen Liv und Henry. Vor allem, weil man sich aus den Begebenheiten in Band 1 schon recht gut zusammen reimen konnte, was denn nun Henrys "großes Geheimnis" ist.
Den Traumteil fand ich zwar immer noch wirklich gut, allerdings war für meinen Geschmack der Schwerpunkt im Wachzustand etwas 'falsch' gelegt. Nachdem Band 1 etwas so besonderes für mich war, gab es mir hier zu viel 'normale' Teenagerprobleme, was dieses Gefühl von etwas besonderem etwas minderte.
Gut gefallen hat mir allerdings die Entwicklung der Beziehung zwischen Liv und Grayson. Dadurch, dass Liv ihm die Chance gibt, ihn wirklich kennen zu lernen, ist er auch mir als Leser 'näher' gekommen. Was das aber noch für Liv und Henry bedeutet, da bin ich mal gespannt. Denn auch wenn ich mir dieses Thema nicht so in den Mittelpunkt gestellt wünsche, interessiert mich natürlich trotzdem, wie es da weiter geht. 
Was Annabel und Arthur angeht, bin ich gespannt, für welche Seite sie sich dann im dritten Band letztendlich jeder für sich entscheiden und auch die Frage, inwieweit Mia noch in die Geschehnisse hinein gezogen wird, lässt mich gespannt auf Band 3 warten, der dann hoffentlich wieder etwas mehr von diesem ganz besonderen Charme vermitteln wird.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Lass mich doch gern an deinen Gedanken teilhaben :)