Dienstag, 27. Oktober 2015

Höllenflirt von Beatrix Gurian


Toni ist unsterblich verliebt. Noch nie hat sie einen Menschen getroffen, der sie so fasziniert. Für Valle würde sie einfach alles tun – und das will sie ihm auch beweisen. Die kleine Mutprobe gerät jedoch außer Kontrolle und Toni gelangt an ihre Grenzen. Noch weiß sie nicht, dass dies erst der Anfang ist. Denn Valles Vergangenheit birgt ein düsteres Geheimnis, das nicht nur Tonis Leben in Gefahr bringt.
(Quelle: Arena Verlag)



Ich muss ja zugeben, dass ich ein Fan der Arena Thriller bin, In den meisten Fällen zwar für eine etwas jüngere Zielgruppe ausgelegt, sprechen sie mich doch oft an. Auch mit der Autorin habe ich bisher gute Erfahrungen gemacht und so habe ich mich gefreut, nun endlich zu diesem Buch zu greifen.
Schnell merkte ich, dass der Schreibstil wieder sehr angenehm war. Das Buch ließ sich unheimlich schnell lesen, ohne dass ich dabei ins Überfliegen geriet. 
Toni ist eine eher etwas ungewöhnliche Protagonistin. Einfach von ihren Interessen, ihrer Art und Einstellung her. In die Geschichte passte sie aber genau rein. Jeder anderen Protagonistin hätte ich diese gleichzeitige Neugierde und Naivität nicht abgenommen. Ich habe Toni von vorn herein abnehmen können, dass sie sich von diesen "besonderen Kreisen", um die es in der Geschichte geht, angezogen fühlte. Ich verstand, welchen Reiz es für sie ausmachte,
Die Geschichte ist hier wieder in mehreren Ebenen aufgebaut. Die Gegenwart, die Rückblicke, Briefe von einer vorerst unbekannten Person und kleinen Textschnipseln, die den Kapiteln voran gehen. Letztere setzen sich von Kapitel zu Kapitel zu einer eigenen kleinen Geschichte zusammen.
Die Autorin schaffte es häufig, mich zu überraschen. Oft hatte ich das Gefühl, dass die Geschichte ja nun eigentlich erzählt sei und kurz darauf wartete wieder eine Wendung auf mich, die ich so nicht erwartet hätte, was die Spannung immer weiter antreibt. Lediglich am Ende waren mir die Zusammenhänge dann etwas zu schnell zu durchschaubar.
Alles in allem aber ein solider Jugendthriller, der sicher nicht mein letzter Ausflug in die Arena Thriller war.

4/5

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Lass mich doch gern an deinen Gedanken teilhaben :)