Dienstag, 14. Juli 2015

Gemeinsam lesen #18


Alle Teilnehmer findet ihr in den Kommentaren zum Post bei Schlunzenbücher

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese immer noch Opal und bin mittlerweile aber auf Seite 365.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Kurz starten wir uns an wie zwei Idioten, doch dann gab es kein Halten mehr."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Das ich nun schon über eine Woche an diesem Buch lese hat vorrangig nichts mit der Qualität des Buches zu tun, sondern liegt eher daran, dass es schnurstracks auf die heiße Prüfungsphase zugeht. Daher habe ich recht wenig Zeit um zu lesen.
Trotzdem bin ich auch inhaltlich nicht zu 100% überzeugt. Das Buch ist wirklich nicht schlecht und ich will es auch nicht als langweilig oder langatmig bezeichnen. Und doch ... irgendetwas daran wirkt auf mich etwas "schleppend". Kennt ihr das, wenn bei einer Trilogie der zweite Band nur eine langgezogene Vorbereitung auf das Finale zu sein scheint? Genauso empfinde ich dieses Buch gerade. Nur dass es sich weder um einen zweiten Teil, noch um eine Trilogie handelt. Aber ein Mittelband ist es immerhin trotzdem, da es ja Teil 3 einer (soweit ich weiß), 5-teiligen Reihe ist.
Trotzdem bin ich sehr zuversichtlich die letzten 100 Seiten bald zu schaffen.

4. Hast du schon mal ein Buch gelesen, dass du eigentlich nie lesen wolltest (nicht dein Genre, Klappentext spricht dich nicht an), es dann aber doch getan, weil "jeder" so begeistert von diesem Buch war?

Da fällt mir spontan Shades of Grey ein. Da ich damals schon die ersten Kapitel der FanFiction kannte, war ich mir sicher auf das Buch getrost verzichten zu können. Als es dann aber SO ein Topseller wurde, dachte ich tatsächlich daran, dass es vielleicht gut überarbeitet wurde ... nun ... ich wurde eines besseren belehrt und werde diesen Fehler vermutlich nicht so schnell wieder machen,
Ansonsten besteht aber zumindest immer ein Grundinteresse bei mir und ich lasse mich höchstens noch weiter motivieren durch andere. Da gibt es wirklich zu viele Bücher, die mich ansprechen, als dass ich auch noch die lesen muss, die "jeder" toll findet.

Hast du auch an "Gemeinsam Lesen" teilgenommen?
Lass mir gerne den Link da, dann schaue ich auch mal vorbei :)

Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Oh, die Reihe müsste ich auch endlich mal weiterlesen, der erste Band hatte mir ja damals schon gut gefallen. Allerdings hab ich die Hälfte schon wieder vergessen *lach* Aber ich wollte eigentlich eh warten, bis alle Bände erschienen sind, die Warterei finde ich immer sehr anstrengend, vor allem auch durch mein Problem, dass ich in der Zwischenzeit immer so viel von der Handlung vergesse ^^

    Hype Bücher lese ich nur, wenn sie mich ansprechen, sonst keine Chance :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir ist es mit dem Warten bis alle Teile erhältlich sind echt immer schwierig. Zum einen bin ich zu neugierig und zum anderen habe ich Angst, dass ich "ewig" warte und mich dann schon der erste Band enttäuscht ;) Zum Glück habe ich dann aber ein recht gutes Gedächtnis, sodass mir innerhalb der ersten Kapitel auch wieder einfällt, was in den vorherigen Teilen so passiert ist ;)
      Im Normalfall lese ich Hype-Bücher auch eher nur in "meinen" Genres und auch da bin ich eher vorsichtig geworden, weil die Erwartungshaltung dann oft wirklich zu hoch ist.
      LG, Steffi

      Löschen
  2. Huhu,

    die Reihe möchte ich auch endlich mal anfangen, aber es kommen immer tausend andere Bücher dazwischen.
    Shades of Grey habe ich auch gelesen, aber es hat mir auch überhaupt nicht gefallen und ich war froh als ich mit dem Lesen fertig war.

    LG
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bettina.
      Oh, das Problem kenne ich nur zu gut ;)
      Das ging mir auch so. Zum Glück war es ja so einfach geschrieben, dass man es ohne große Anstrengung und Nachdenken weglesen konnte ;)
      LG, Steffi

      Löschen
  3. guten morgen,
    an sog bin ich schon bewusst nicht heran gegangen, denn ich mag so was nicht wirklich, ist einfach nicht mein Genre.
    Und zu deiner Frage, ja ich machte mit ;)
    Bei Opal, ja da hab ich schon das ein oder andere gehört. Und das meiste ist oft negativ.

    Liebe Grüße Nicole
    www.goldkindchen.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole.
      Okay, wenn etwas so gar nicht mein Genre ist, lasse ich eh die Finger davon. Zum Beispiel könnte ein historischer Roman noch so gehypt werden, ich würde trotzdem nicht dazu greifen ;)
      Ich finde es jetzt nicht so schlecht, aber eben doch etwas langsamer und seichter als ich erwartet hatte. Setze da aufs Ende nun ... mir wurde immerhin ein Cliffhanger versprochen ;)
      LG, Steffi

      Löschen
    2. HI Steffi
      dann wünsch ich dir erst einmal gutes Durchhaltevermögen ;)
      Ich hab halt gehört, das Buch soll extrem zu Twillight ähnlich sein, ob das stimmt weiß ich nicht, hab es ja selbst nicht gelesen.
      Liebe Grüße

      Löschen
    3. Danke, habe es aber jetzt durch und das Ende konnte meine Meinung noch einmal positiv beeinflussen.
      Den Vergleich zu Twilight habe ich beim ersten Teil gezogen. Beim zweiten und jetzt dritten waren noch einzelne Szenen drin, die aber auch nur die Erinnerung wach gerufen haben, weil es eben von Band 1 noch drin war ;)

      Löschen
  4. Huhu!

    Ja, mittlere Bände sind irgendwie oft eher mau... Ich lese gerade eine Quadrologie (die "Elfen"-Reihe von Aprilynne Pike), bei der ich den dritten Band einfach furchtbar fand, und jetzt, wo ich den vierten Band beinahe durchhabe, würde ich sagen, der dritte Band war überflüssig.

    Ich werde manchmal auch neugierig, wenn ich ein Buch überall sehe und alle loben es über den grünen Klee! Manchmal habe ich so dann doch Bücher entdeckt, die ich sonst nicht gelesen hätte, die mich dann aber positiv überrascht haben.

    HIER ist mein Beitrag für heute.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mikka :)
      So ist es wohl in vielen Fällen. Ich frage mich dann auch oft, warum. Sehe nur ich den Zweck von den Mittelbänden nicht? Erwarte ich zu viel? Oder ist es doch reine Geldmacherei? Darüber könnte man wohl ewig philosophieren ohne zu einer eindeutigen Lösung zu kommen.
      Solange mich das Buch in den Grundsätzen anspricht, mache ich das auch weiterhin. Nur von einem Buch, wo ich sowieso schon eine Abneigung habe würde ich mich nicht noch mal auf solchen Wegen überzeugen lassen ;)
      LG, Steffi

      Löschen
  5. Huhu :)

    Natürlich kenne ich das. Ich fand das bei "Crossed", dem zweiten Band von Ally Condies "Matched"-Trilogie ganz besonders übel. Da ging es nur vor und zurück, vor und zurück, ohne dass die Figuren wirklich Fortschritte gemacht hätten und auch für die Story fand ich den Band eher mau...

    Ich habe mich schon das eine oder andere Mal von einem Hype verführen lassen, sehr oft kommt es allerdings nicht vor. Ich erinnere mich an drei Gelegenheiten mit unterschiedlichem Ausgang: die Legend-Trilogie von Marie Lu, die Reihe "The Mortal Instruments" von Cassandra Clare und insgesamt alle Bücher von Stephen King. Bei Marie Lu und King bin ich nun im Nachhinein sehr dankbar, dass ich nachgegeben habe, doch "The Mortal Instruments" entspricht definitiv nicht meinem Geschmack und ich kann den Hype nicht nachvollziehen. Ich bereue zwar nicht, es versucht zu haben, doch es sagt wohl alles aus, dass ich sie nach dem zweiten Band abgebrochen habe.

    Gemeinsam Lesen auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elli :)
      Bei mir ist genau umgekehrt. Von der Legend-Reihe habe ich nur den ersten Teil gelesen, weil ich den schon nicht mochte, dafür gehört die Reihe von Cassandra Clare mit zu meinen Lieblingsreihen ;) Bei King kommen wir aber auf einen Nenner :D
      Zum Glück sind auch beim Lesen die Geschmäcker so verschieden :)
      LG, Steffi

      Löschen

Lass mich doch gern an deinen Gedanken teilhaben :)