Dienstag, 2. Dezember 2014

[Kurzmeinung] "Wer die Lilie träumt" von Maggie Stiefvater

Titel: Wer die Lilie träumt

Reihe: The Raven Cycle (Band 2)

Autor: Maggie Stiefvater

Verlag: script5

Seiten: 528

Erschienen: September 2014

Inhalt:

Mit jedem Tag, den Blue mit Gansey verbringt, fällt es ihr schwerer, sich nicht in ihn zu verlieben – obwohl sie weiß, dass ein Kuss von ihr der Grund für seinen nahen Tod sein könnte. Sie ist fasziniert von seiner leidenschaftlichen Suche nach dem verschwundenen König Glendower, und in der knisternden Hitze des Sommers kommen Blue, Gansey und die Raven Boys diesem Ziel immer näher. Vor allem Ronans Fähigkeit, Gegenstände aus seinen Träumen in die reale Welt zu bringen, lässt die Lösung greifbar werden. Doch das Spiel mit der Traumwelt ist gefährlich und Blue und ihre Freunde sind nicht die Einzigen, die sich ihre Wünsche herbeiträumen wollen …

Albträume, die zum Leben erwachen, charmante Auftragskiller und eine verbotene Liebe: Meisterhaft kombiniert Spiegel-Bestsellerautorin Maggie Stiefvater die lebendige Schilderung der Realität mit übernatürlichen Elementen und schafft so eine fesselnde Geschichte, die ihre Leser von der ersten Seite an begeistern wird.
Quelle: script5

Meine Meinung:

Mich hatte ja schon der erste Band "Wen der Rabe ruft" etwas ratlos zurück gelassen ... einerseits fand ich die Geschichte spannend, andererseits teils zu detailliert und eher langweilig.
Ähnlich war es nun auch bei Band 2. Natürlich wird die Geschichte um die Leylinien aus Band 1 fortgesetzt. Was mir aber viel besser gefallen hat und mich auch wirklich zu fesseln vermochte, waren die Szenen um Ronan und seine besondere Fähigkeit in/mit seinen Träumen. Er war wohl in diesem Teil der Reihe eindeutig mein Lieblingscharakter. Neben seinem spannenden Erbe, gefiel er mir auch durch seine Art sehr gut. Er gibt sich zwar als der harte Kerl, allerdings blitzt immer wieder auch sein weicher Kern durch. Auf Ronan und seine weitere Entwicklung freue ich mich in den noch zu erwartenden zwei Bänden sehr.
Auch die Geschichten um die anderen "Raven Boys" werden weiter erzählt und gerade Gansey wird für Blue natürlich immer wichtiger. 
Am Ende bleiben viele Fragen (weiterhin) offen. Hier heißt es also wieder einmal, auf die Fortsetzung warten. 
Wie auch schon beim letzten Band, bin ich sehr unsicher, ob ich die Reihe dann zeitnah zum Erscheinungstermin der Fortsetzung weiter verfolgen werde. 
Das Buch hielt sich für mich die Waage zwischen absoluten Top-Stellen und denen, die mich mehr gelangweilt haben ... Daher würde es von mir mittelmäßige 2,5 Sterne bekommen ... durch Ronan mit Tendenz zu den runden 3.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Lass mich doch gern an deinen Gedanken teilhaben :)