Dienstag, 11. August 2015

Gemeinsam lesen #20

Fragen und weitere Teilnehmer findet ihr bei Schlunzenbücher

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Thoughtless - Erstmals verführt von S.C. Stephens, Seite 24

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Später kamen Denny und ich wie zwei frisch verliebte Teenager händchenhaltend die Treppe hinunter."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Wie so oft bin ich ja gerade mal am Anfang und kann noch nicht allzu viel sagen. Im Genre fühle ich mich aktuell sehr wohl, wenn ich auch immer mal wieder etwas Abwechslung brauche.
Speziell zum Buch kann ich aktuell aber nur sagen, dass ich eine große Hoffnung habe: Dass sich Kieras Oberflächlichkeit nicht bestätigt im weiteren Verlauf der Geschichte. Im ersten Kapitel machte sie nämlich so einen Eindruck ... 2 Jahre Beziehung und das einzige, was sie positives über ihren Freund erzählt, ist wie "schön" er ist. Nun ja ... 
Aber sie hat ja noch rund 600 Seiten um mir das Gegenteil zu beweisen :D

4. Angenommen du hättest ein Ticket für eine Lesung eines Autors deiner Wahl gewonnen - welcher wäre es, und warum?

Hm, es gäbe sicher viele Autoren, bei denen es interessant wäre. Aber da es genau eine deutschsprachige Autorin gibt, von der ich alle bisher erschienenen Bücher kenne und mich auch alle überzeugt haben, fällt meine Wahl auf genau diese Autorin: Ursula Poznanski.
Es würde noch die ein oder andere Möglichkeit gerade im Indie-Bereich geben. Da habe ich einige Personen, die sich in meiner Freundesliste bei Facebook befinden und die entweder durch Austausch oder einfach durch ihre Postings wirken, als wäre es auf jeden Fall eine Bereicherung, sie mal "live" kennen zu lernen. Aber ich denke hier wäre es eher ein Plausch bei Kaffee, der lohnenswert wäre ;)

Was lest ihr aktuell?
Auf welchen Autoren würde eure Wahl fallen?

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    das Buch habe ich schon gesehen, aber reizen tut es mich gar nicht. Leider habe ich auch schon gehört, dass die Charaktere sehr nervig sein sollen.
    Liebe Grüße,
    Fiorella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)
      Ja, im Nachhinein lese ich das nun auch vermehrt. Aber naja ... ich bin da hart im Nehmen *lach*
      Mittlerweile habe ich sogar ein oder zwei Wesenszüge an Kiera entdecken können, in denen ich mich ein bisschen wieder erkenne. Und ihre Macken nehme ich einfach mit Humor. So habe ich nun in die Geschichte gefunden :)
      LG, Steffi

      Löschen
  2. Hm, dein aktuelles Buch klingt schon sehr oberflächlich. Auch den genannten Satz find ich eher ... nicht so interessant. Das ist so ein, schon tausendmal da gewesener Satz...

    Ja, so gings mir auch. Ich mag es nicht, wenn mir Bücher vorgelesen werden. Es gibt nichts schlimmeres für mich. Erstens kann die Person nicht so lesen, wie ich das gerne will, zweitens wirkt es gekünstelt und so weiter und drittens höre ich, wenn überhaupt mal, gerne Märchen, und zwar von meiner Mama erzählt (so wie früher, als ich noch ein kleines Kind war und sie mir jeden Abend eine GuteNachtGeschichte erzählt - mit ihren eigenen Worten und eigenen Ideen)... Ich bin da sehr eigen.

    Liebe Grüße,
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mittlerweile etwas mehr ins Buch gefunden und muss zugeben: Ein bisschen "leicht Lektüre" darf es momentan schon sein. Daher passt es für mich jetzt ganz gut :)
      Das mit dem Vorlesen ist auch so eine Sache... Hörbücher sind zum Beispiel auch gar nicht meins, daher wüsste ich wirklich nicht, ob ich mit einer Lesung etwas anfangen könnte.
      Das mit den Märchen und deiner Mutter finde ich sehr schön :) Meine Mama hat da leider nie ein großes Talent für gehabt. Mein Opa konnte es dafür sehr gut, aber er weilt leider schon lange nicht mehr unter uns. Aber vielleicht liegt es sogar ein bisschen daran, dass ich es eben von anderen nicht mag? Wer weiß :)
      LG, Steffi

      Löschen
  3. Huhu!

    Oh je, dann hoffe ich mal für dich, dass sie doch kein so oberflächliches Hohlbrötchen ist! Das würde mich ja auch direkt gegen sie einnehmen...

    Lesungen finde ich immer toll! Ich gehe auch gerne auf Lesungen von Autoren, deren Bücher ich noch gar nicht gelesen habe, und oft kaufe ich mir danach auch direkt ein Buch.

    HIER ist mein Beitrag für heute.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mikka.
      Nun, zumindest kann ich mich mittlerweile in anderen Wesenszügen von ihr ein bisschen wieder erkennen, was mich ihr ein wenig näher bringt und mich ihre eher negativen Eigenschaften und ihre ständigen Gedanken über Äußerlichkeiten etwas mit Humor nehmen lässt.
      Ich war noch nie auf einer Lesung und da ich auch Hörbücher nicht wirklich mag, bin ich echt unsicher, ob es überhaupt etwas für mich wäre.
      LG, Steffi

      Löschen
    2. Hast du vielleicht vor Ort mal die Gelegenheit, es einfach mal auszuprobieren? Oft machen Bibliotheken ja kostenlose Lesungen, oder zumindest sehr preiswerte Lesungen. Ob eine Lesung gut ist oder nicht, hängt aber auch sehr davon ab, wie interessant der Autor als Person ist. Eine der genialsten Lesungen, auf denen ich je war, war die Lesung zu "Noah", denn er Autor hat da ein richtiges Event draus gemacht, mit Livemusik.

      Löschen
    3. Bisher habe ich davon höchstens im Nachhinein gehört, wenn etwas in der Nähe stattfand. Da müsste ich wohl mal gezielter Augen und Ohren offen halten. Diesen Monat ist zwar ein Sommerfest bei uns an der Bibliothek, aber von Lesungen hätte ich da noch nichts mitbekommen. Aber vorbei schauen werde ich da so oder so mal :)

      Löschen
  4. Hallöchen :)

    Ha! Das finde ich witzig :) Ich lese gerade den zweiten Band von Thoughtless :) Mit Kiera haben ja einige Leser ein Problem. Ich fand sie hingegen ganz okay und hoffe, dass es auch dir so ergehen wird! Nach den ersten 50 Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen ;)

    Die Autorenfrage konnte ich nicht klar beantworten. Es gibt einfach zu viele Autoren die ich gerne live erleben würde ;)

    Hier kommst du zu meinem Beitrag: http://kopfkino-blog.blogspot.de/2015/08/gemeinsam-lesen-3.html

    Liebe Grüße,
    Corina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Corina :)
      Das passt ja wirklich mal.
      Bin jetzt mittlerweile irgendwo bei Seite 140 oder so und habe mich echt an Kiera gewöhnt. In ihrer Trotzreaktion bei dem Telefonat mit Denny habe ich sogar mich etwas wieder erkennen können. Selbstschutz geht eben manchmal vor und da kann auch ich schon mal schnell auf stur schalten. Ihre Macken nehme ich mit etwas Humor und so gefällt es mir mittlerweile recht gut.
      LG, Steffi

      Löschen
    2. Huhu Steffi :)

      Es freut mich echt, dass du dich an Kiera gewöhnt hast und dir das Buch gut gefällt :) Ab jetzt geht es steil bergauf ;) Gib Bescheid, wenn du beim Kaffeewagen bist xD

      Zu Kiera: Auch ich fand sie hin und wieder nervig. Teilweise ist sie unsicher, etwas naiv und (wie du ja auch schon gemerkt hast) trotzig. Genau das, hat mir allerdings gefallen. Sie ist nicht perfekt, genau so wenig wie ich es bin und gerade deshalb fand ich ihr Verhalten auch authentisch.

      Ganz liebe Grüße,
      Corina

      Löschen
    3. Am Kaffeewagen bin ich nun schon eine Weile vorbei. mir geht es da ähnlich wie dir... ich klebe quasi am Buch fest ;) Bin jetzt gerade beim vor der Tür stehenden Besuch von ihrer Schwester, also kurz nach der "Trennung". Wie soll man da längerfristig aufhören zu lesen? :D
      Ich finde sie mittlerweile auch gar nicht mehr so besonders nervig. Natürlich ist sie naiv und nicht immer fair und versucht sich von allem, was ihr gefällt ein Stückchen zu gönnen. Aber irgendwie ist es doch auch ein Stück erwachsen werden und eine Entscheidung zwischen gewohnter Sicherheit und aufregendem Abenteuer. Da kann ich es ihr gar nicht richtig verübeln. Huch, ich zitiere gerade meine Notizen für die Rezi *lach*
      So, ich geh mal weiter lesen (und Kaffee kochen *lach*) xD

      Löschen
  5. Huhu Somaya,

    deine aktuelle Lektüre findet sich auch in meinen Bücherregalen - jedoch leider noch auf dem SuB. Das will ich sehr bald endlich einmal ändern. Die Meinungen gehen bei dem Buch ja doch ein bisschen auseinander, aber ich gehe mal unvoreingenommen an das Buch ran. Toll, dass die Protagonistin nach zwei Jahren Beziehung nur die Schönheit ihres Freundes erwähnt ;D Vielleicht kommt das ja noch, wie du oben meintest.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall noch ganz viel Spaß beim Weiterlesen :)

    Liebe Grüße
    Jenny
    http://jennybuecher.blogspot.de/2015/08/gemeinsam-lesen-32.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny.
      Danke, mittlerweile habe ich mich etwas mehr mit Kiera anfreunden können und bin optimistisch, dass mich das Buch noch begeistern kann :) Was mir gut gefällt, ist dass es hier bisher nicht um das typische Bad Boy und Good Girl geht. Klar man kann es erahnen, aber eben nicht sooo dick aufgetragen. Mal schauen, wie es sich entwickeln wird :)
      LG, Steffi

      Löschen
  6. Hallöchen Somaya,
    von Ursula Poznanski habe ich leider noch kein Buch gelesen, aber es stehen fast alle auf meiner Wunschliste. Hoffentlich komme ich mal dazu eins zu lesen. Was hat dir von ihr am besten gefallen?

    Liebe Grüße
    Lisa ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa.
      Oh, das ist gar keine so leichte Frage.
      Als Einzelband fand ich Saeculum wirklich sehr gelungen und es hat mich tatsächlich nachts wach halten können, weil ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte. Und als Online-Rollenspieler ist auch das Larpen ein Thema, dass nicht ganz so weit von meinen Interessen entfernt ist.
      Die Eleria-Trilogie gehört zu meinen Lieblingsdystopien und würde ich ebenfalls empfehlen.
      Und als Buch aus dem Nicht-Jugendbuch-Bereich hat mir auch Fünf sehr zugesagt. Hier fand ich vor allem auch das Thema des Geocachings sehr spannend.
      LG, Steffi

      Löschen
  7. Hi,

    da hat deine Protagonistin ja wirklich noch etwas Zeit. Lustig, vom Cover her und Klappentext hätte ich gar nicht erwartet, dass das Buch so dick ist. Ich drücke die Daumen, das sich die gewisse Oberflächlichkeit im Verlauf des Buches legt.

    Stimmt, bei den Indie-Autoren hätte ich auch viele auf meiner Liste, die ich gerne mal auf einen Kaffee treffen würde, um zu quatschen. Und wenn ich so drüber nachdenke, müsste auch Gabriella Engelmann noch in meinen Post. Ich mag sie so furchtbar gerne. ♥

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
  8. Oh ja - Ursula Poznanski würde ich auch gerne mal hören. Bisher haben mir ihre Bücher alle gefallen - vor allem ihre Krimireihe um Beatrice Kaspary finde ich großartig!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Hey,
    Das Buch habe ich letztens erst gelesen und auch eine Rezension dazu geschrieben. Ich muss ja sagen, im ersten Band ging mir Kiera echt auf'n Keks - Aber sie bessert sich in Band 2. Der hat mir insgesamt auch besser gefallen als der Erste.

    Liebe Grüße und noch viel Spaß beim Lesen,
    Jessi von JessiBuechersuchti.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Lass mich doch gern an deinen Gedanken teilhaben :)